Privatpersonen

Privatpersonen


Einkommensteuererklärung

Das deutsche Steuerrecht ist kompliziert. Leider auch, wenn Sie als Privatperson betroffen sind. Wir helfen Ihnen durch den Steuerdschungel. Wir werden das geltende Recht so anwenden, dass die Steuer im gesetzlich möglichen Rahmen minimiert wird. Das klingt interessant für Sie? Das Erstgespräch ist gratis. Einkommensteuererklärungen fertigen wir nach Mandatierung zu vorher festgelegten Fixpreisen an.


Leben und Arbeiten in der Grenzregion

„Grenzgänger“ sind die Menschen, die auf der einen Seite der Grenze wohnen und regelmäßig auf die andere Seite fahren, um dort zu arbeiten. Diese Menschen sind immer mit dem Steuerrecht beider Staaten konfrontiert. Daher entstehen oft mehr Fragen als bei unilateralen Steuerverhältnissen. Welcher Staat darf welches Einkommen besteuern? Wo können welche Versicherungen steuerlich geltend gemacht werden? Wo muss man welche Ertragszinsen besteuern und wo kann ich Aufwandszinsen geltend machen? Grenzgänger mit Familie müssen nicht nur die eigene Situation, sondern auch die Auswirkungen der Familienmitglieder auf die rechtlichen Konsequenzen in beiden Staaten berücksichtigen.


Mehr als Deklarationsberater

Das klingt ein bisschen kompliziert, und oft ist es das auch. Unser Anspruch ist es, für Sie die best mögliche Variante herauszuarbeiten und dabei die Praktikabilität im Auge zu behalten. Besonders freuen wir uns, wenn unsere Mandanten uns vor der Verwirklichung bestimmter Tatbestände befragen. Denn wir wollen mehr sein als reine Deklarationsberater – wir wollen dazu beitragen, dass steuerliche Reibungsverluste bei bilateralen Aktivitäten gemindert werden. Und das kann besonders dann gelingen, wenn von vornherein auf bestimmte Besonderheiten Rücksicht genommen wird.

Bei uns werden Grenzgänger in Bezug auf Einkommensteuern von Experten des deutschen und dänischen Rechts aus einer Hand betreut. Und wenn es – beispielsweise im Bereich des Besteuerungsrechts – nötig werden sollte, vertreten wir unsere Auffassungen auch vor den Steuerbehörden beider Staaten.


Das Welteinkommensprinzip gilt in Deutschland und in Dänemark

Unabhängig davon, ob Sie in Deutschland oder in Dänemark wohnen, gilt, dass der Wohnsitzstaat im Grundsatz das Besteuerungsrecht für alle Einkünfte des Steuerpflichtigen aus der ganzen Welt hat. Zusätzlich kann ein Besteuerungsrecht aber auch noch an andere Sachverhalte anknüpfen – beispielsweise an den Ort, wo die Arbeit ausgeübt wird. Das deutsch-dänische Doppelbesteuerungsabkommen und nationale Regelungen auf beiden Seiten der Grenze sollen bewirken, dass kein Einkommen unbesteuert bleibt und kein Einkommen doppelt besteuert wird.
In der Praxis klappt das oft, aber nicht immer. Häufig müssen im Ansässigkeitsstaat sämtliche Einkünfte erklärt werden – auch diejenigen, die nicht der direkten Besteuerung im Inland unterliegen. In einigen Fällen, beispielsweise bei Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit, müssen für Zwecke des deutschen Steuerrechts die Einkünfte aus anderen Staaten nach den Regeln des deutschen Steuerrechts ermittelt werden.


Die Kommunikation der Staaten untereinander wird immer besser

Wer hofft, das eigene Einkommen aus dem Ausland würde im Inland unter den Tisch fallen, weil die inländischen Behörden davon nichts erfahren, der irrt immer häufiger. Der elektronische und automatisierte Austausch von Informationen, bei denen eine Steuerrelevanz im anderen Staat vermutet wird, klappt immer besser. Dass ein Staat so „vergessene“ Einkünfte aus dem Ausland aufdeckt, wird dadurch immer wahrscheinlicher. Und das gilt auch noch für viele Jahre der Vergangenheit.

  • Einkommensteuererklärungen

  • Brutto/Netto-Optimierungen

  • Beratung zur Glättung von Progressionswirkungen

  • Steueroptimierte Vermögensübertragung

  • Erbschaftsteuererklärungen

  • Begleitung von Selbstanzeigen
  • Berücksichtigung von Sozialversicherungsfragen
  • Beratung zu Firmenwagen für in Deutschland arbeitende Dänen
  • Kommunikation mit deutschen und dänischen Behörden
  • Kindergeldanträge

Kontakt:


Schicken Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter der Telefonnummer + 49 461 / 90 90 30 33. Das erste Treffen ist kostenlos, nicht verpflichtend und wir beraten Sie in Ihrer Sprache. Gemeinsam besprechen wir, was wir für Sie tun können.
Roman Guscharzek

Roman Guscharzek

Benjamin J. Feindt

Benjamin J. Feindt