Neue Nutzungsdauer von Hardware und Software

Das Bundesministerium für Finanzen hat mit Schreiben vom 26.02.2021 mitgeteilt wie die steuerliche die Abschreibung von Computerhard- und software zukünftig durchgeführt werden soll.

Gemäß diesem Schreiben wird Computerhardware und -software zukünftig mit einer Nutzungsdauer von 1 Jahr abgeschrieben. Dies bedeutet, dass sich die Anschaffung sofort steuerlich auswirkt.

Zu Computerhardware zählen Desktop-Computer, Notebook-Computer, Desktop-Thin-Clients, Workstations, Dockingstations, externe Speicher- und Datenverarbeitungsgeräte (Small-Scale-Server), externe Netzteile sowie Peripheriegeräte.

Die Computersoftware umfasst die Betriebs-und Anwendersoftware zur Dateneingabe und -verarbeitung. Hierzu zählen auch individuell abgestimmte Anwendungen wie ERP-Software, Software für Warenwirtschaftssysteme oder sonstige Anwendungssoftware zur Unternehmensverwaltung oder Prozesssteuerung.

Diese Regelung gilt für alle Wirtschaftsjahre, die nach dem 31.12.2020 enden. Außerdem kann in dem nach dem 31.12.2020 endenden Wirtschaftsjahr der Restbuchwert von früher angeschafften Wirtschaftsgütern des Betriebsvermögens komplett abgeschrieben werden. Diese Regelungen gilt auch für Mitarbeiter, die beispielsweise mit eigenen PCs im Homeoffice für den Arbeitgeber arbeiten, ab 2021.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Roman Guscharzek, tyskrevision
tax@tyskrevision.com

Ähnliche Neuigkeiten

Grundlovsdag in der dänischen Botschaft in Berlin

Grundlovsdag in der dänischen Botschaft in Berlin

Die scheidende dänische Botschafterin Susanne Hyldelund in der letzten Woche in die Residenz nach Berlin, um den Grundlovsdag zu feiern. Das dänische Grundlov betont wie das deutsche Grundgesetz die unabdingbaren Menschenrechte. Der Grundlovsdag ist in Dänemark ein...

mehr lesen