Vorratsgesellschaften

Vorratsgesellschaften


Manchmal muss es einfach schnell gehen. Ein dringender Vertragsabschluss oder die Forderung eines wichtigen Kunden nach einer deutschen Gesellschaft als Rechnungsaussteller: Im Wirtschaftsleben gibt es immer wieder Situationen, in denen auch behutsam planende Unternehmer „gestern“ eine einsetzbare deutsche Rechtsstruktur benötigen.

Der Gründungsprozess in Deutschland braucht seine Zeit. Das hat mehrere Ursachen: Eine Gründung kann nicht einfach online durchführt werden, sondern muss bei einem Notar erfolgen. In einem zweiten Schritt muss die Gesellschaft ins Handelsregister eingetragen werden und erst danach ist die steuerliche Registrierung möglich.


Für Eilige: Der Kauf einer Vorratsgesellschaft

Der Kauf einer Vorratsgesellschaft verkürzt diese Zeit. Der dafür nötige Notartermin findet sich sehr kurzfristig. Direkt nach diesem Termin kann der Käufer im Namen der Gesellschaft wirksam Geschäfte tätigen.

Eine Vorratsgesellschaft ist eine Gesellschaft, die zwar gegründet und ins Handelsregister eingetragen wurde, aber bisher wirtschaftlich nicht aktiv war. Dadurch muss der Käufer keine Risiken aus alten Geschäften befürchten. „Gute“ Vorratsgesellschaften verfügen über ein Bankkonto, das das volle satzungsmäßige Stammkapital ausweist. Netzwerkpartner unserer Sozietät halten solche Gesellschaften vor, die wir seit der Gründung betreuen.

Der Kaufpreis einer Vorratsgesellschaft aus unserem Netzwerk setzt sich in der Regel aus Stammkapital zuzüglich eines Aufschlags in Höhe von 1.500 EUR bis 2.500 EUR zusammen. Interessant ist eine solche Gesellschaft daher vor allem für diejenigen, die unter entsprechendem Zeitdruck stehen.

Ihre Vorteile
Ihre Vorteile

  • Schneller Besitz einer deutschen Gesellschaft

  • Voll eingezahltes, unangetastetes Stammkapital

  • Keine wirtschaftliche Aktivität der Gesellschaft vor Kauf

  • Einfacher Prozess durch eingespieltes Netzwerk

  • Berücksichtigung des Steuerrechts beim Aufbau der Unternehmensstruktur

Fahrplan zum Erwerb einer Vorratsgesellschaft


  • 1. Information und Reservierung
    Sie melden sich bei uns und reservieren eine Vorratsgesellschaft. Wenn Sie das zum ersten Mal machen, sollten Sie sich ca. 1 Stunde Zeit für Informationen nehmen. Gerade wenn die Zeit drängt!
  • 2. Verträge und Einblick
    Wir tauschen die für die Verträge notwendigen Informationen aus. Sie erhalten Einblick in die komplette Finanzbuchhaltung der Gesellschaft seit Gründung. Wir vereinbaren eineb Termin mit Notar und Verkäufer.
  • 3. Kauf der Gesellschaft
    Beim Notartermin werden sämtliche die Gesellschaft betreffende Unterlagen übergeben. Direkt danach sind Sie mit der Gesellschaft einsatzfähig. Der Notar trägt den neuen Geschäftsführer und die neuen Eigentümer in das Handelsregister ein. Der Kaufpreis für die Gesellschaft muss in der Regel vor dem Termin an den Verkäufer oder ein Notaranderkonto (gebührenpflichtig) überwiesen werden.
  • 4. Steuernummern
    Wir übernehmen die nötigen steuerlichen Registrierungen.

Kontakt:


Schicken Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an (+49 461 / 90 90 30 00). Das erste Treffen ist kostenlos, nicht verpflichtend und wir beraten Sie in Ihrer Sprache. Gemeinsam besprechen wir, was wir für Sie tun können.