24.02.2015
Strengere Regeln für Steuerhinterzieher

Depots in Steueroasen sind kein Merkmal, das den „oberen Zehntausend“ der Nation vorbehalten ist. In der Grenzregion kommt hinzu, dass Menschen wegen des komplizierten deutschen Steuerrechts insbesondere bei Kapitalerträgen durchaus ohne besondere kriminelle Energie eine Straftat begehen können.

Selbstanzeigen sind empfindlich teurer geworden.

  1. Statt  5 Jahren müssen 10 Jahre berichtigt werden. Wer die entscheidenden Unterlagen nicht hat, muss sie meist sehr teuer bei den Banken anfordern.
  2. Der Strafzuschlag von mind. 10% der hinterzogenen Steuern wird schon ab 25.000 EUR hinterzogenen Steuern fällig (bisher: ab 50.000 EUR).
  3. Zusätzlich werden wie bisher Steuerhinterziehungszinsen fällig (0,5% der hinterzogenen Steuer pro Monat).

 

Benjamin J. Feindt

Steuerberater, Partner

 

Ähnliche Neuigkeiten

Nächster Stopp – Ausbildung 😀!

Nächster Stopp – Ausbildung 😀!

Nach dem Praktikum geht die Fahrt für Jamie und Solvej bei der tyskrevision weiter. Zum 01.08. beginnt für die beiden die Ausbildung zur Steuerfachangestellten und schon in 2 Wochen werden die beiden an der Berufsschule in Flensburg wieder die Schulbank drücken....

mehr lesen
Hipphipp hurra – Markus ist Steuerberataa – ups, -er!

Hipphipp hurra – Markus ist Steuerberataa – ups, -er!

Über 2 ½ Jahre Vorbereitung haben letztendlich für unseren Markus zum Erfolg geführt. Nach drei Klausuren im vergangenen Oktober und sechs Prüfungsrunden und einem Kurzvortrag in der mündlichen Prüfung konnte Markus sich am 15. Februar abends gegen 18 Uhr den Titel...

mehr lesen